m1
m1Nikolausschwimmenm1
m1
m1Landau01m1
m1
m1Landau02m1
m1
m1Landau03m1
m1

Nikolausschwimmen in Landau

Am vergangenen Wochenende absolvierten neun Wettkampfschwimmer der SG Neptun ihren letzten Wettkampf für dieses Jahr. Sie nahmen im pfälzischen Landau am diesjährigen Internationalen Nikolausschwimmen teil. Das besondere an diesem Wettkampf ist der Besuch des Nikolaus zu Beginn der Veranstaltung. Nach einem auf den Wettkampf ausgerichteten Gedichtes gab es ein kleines Präsent für jeden Teilnehmer. Danach fiel der Startschuß für einen langen Wettkampftag. Eine Mannschaft aus dem französischen Hagenau verlieh der Veranstaltung internationales Flair. Rosa Bretschneider (JG 03) startete über sechs unterschiedliche Distanzen und konnte sich über einen ersten, einen zweiten, drei dritte und einen vierten Platz freuen. Alejna Selinay Durna (JG 07)räumte gleich fünf mal Platz eins ab und kam über 200m Lagen auf einen guten dritten Platz. Ihre Schwester Leyla Yasemin Durna (JG 04) mußte sich mit einer deutlich größeren Konkurrenz messen und konnte nach sechsmaligem Starten über 100m Freistil den zweiten Platz sichern. Antonia Flick (JG 03) trat als noch recht unerfahrene Wettkampfschwimmerin an und absolvierte ihre vier Starts bravourös. Über die 50m Brust konnte sie sich sogar über Platz zwei freuen. Jette Friedrich (JG 06) startete über fünf Distanzen und wurde zwar mit keinem Platz unter den ersten drei belohnt, jedoch konnte sie viele persönliche Bestzeiten verzeichnen. Auch Maren Hutzler (JG 04) hatte mit einer großen Konkurrenz zu kämpfen und hat sich ebenfalls, wie ihre Vereinskollegin Leyla Yasemin Durna, über 100m Freistil einen Platz auf dem Treppchen erkämpft. Sie konnte sich über Platz drei freuen. Hannah Mörstedt (JG 04) zeigte wieder einmal mehr, dass sie, wie auch alle anderen Neptunschwimmer, derzeit in bester schwimmerischer Verfassung war. Sie erkämpfte sich über die 100m Lagen mit einer Zeit von 1:26,96 min den ersten Platz. Und auch alle weiteren fünf Platzierungen waren sehenswert. Kira-Patricia Scholz (JG02) zeigte fünfmal ihr Können und konnte sich am Ende über zwei dritte Plätze, zwei vierte Plätze und einen fünften Platz freuen. Als einziger männlicher Teilnehmer ging Philipp Scholz (JG 03) ins Rennen. Nach vier Starts konnte er sich über 50m Rücken den dritten Platz sichern.

Nach diesem langen Wettkampftag konnten Schwimmer wie auch Trainer rund um zufrieden sein und mit bestem Gewissen in die wohlverdiente Weihnachtspause gehen.