m1
m1TSG Schwimmtestm1
m1
m1TSG20171m1TSG201712m1
m1
m1TSG201713m1TSG201714m1
m1
m1TSG201715m1TSG201716m1
m1
m1TSG201717m1
m1

Schwerer Stand beim Schwimmtest in Darmstadt

Beim diesjährigen Schwimmtest der TSG Darmstadt am 25. und 26. März hatte die SG Neptun Lampertheim schwer zu kämpfen. Es waren neben den Schwimmern aus dem Hessischen Schwimmverband auch Schwimmer aus dem Badischen, dem Bayrischen, dem Rheinland und dem Südwestdeutschen Schwimmverband vertreten, also insgesamt 3385 Meldungen aus 39 Vereinen. Damit wurde die Messlatte enorm hoch gelegt, denn hier schwammen auch die Leistungsschwimmer, die um die süddeutschen und deutschen Qualifikationszeiten kämpften. Somit starteten bei fast jeder Disziplin in den einzelnen Jahrgängen bis zu 30 Schwimmer und Schwimmerinnen, was die gemeldeten Starts zeitlich extrem weit auseinander zog und den Wettkampf an beiden Tagen erst gegen 19 Uhr enden lies.

Für die SG Neptun Lampertheim starteten Tanja Mörstedt, Kira-Patricia Scholz (beide Jg. 02), Rosa Bretschneider, Annika Staatsmann (beide Jg. 03), Leyla Durna, Hannah und Maria Mörstedt, Tarja Weisensee (alle Jg. 04), Alejna Durna (Jg. 07) und als einziger Junge Tim Uebach (Jg. 04). Geschwommen wurden, wie bei den meisten Wettkämpfen, die 50m, 100m und 200m Strecken in Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil sowie die 200m Lagen und 400m Freistil. Als Ergänzung gab es bei diesem Wettkampf das „Beineschwimmen“ in den 4 Disziplinen für die Jahrgänge bis 04, welches im Mehrkampf bei Meisterschaften zum Pflichtprogramm gehört. Hier konnte Maria Mörstedt im gemischten Starterfeld, also männliche und weibliche Starter gemeinsam, in Rückenbeine sich als einzige eine Silbermedaille erkämpfen.

Nach diesem Schwimmtest Darmstadt freuen sich alle Schwimmerinnen und Schwimmer erst einmal auf die wohlverdiente Pause während der Osterferien und schauen optimistisch auf die Trainingsphase danach im Freibad Lampertheim mit hoffentlich gutem Wetter, damit wieder zu den gewohnten Zeiten und ohne zusätzlichen Fahraufwand trainiert werden kann.