IMG8100

3. Sommertrainingslager der SG Neptun Lampertheim

 

Die SG Neptun Lampertheim führte in der letzten Woche der Sommerferien bereits zum 3. Mal ihr Sommertrainingslager für die Wettkampfschwimmer durch. Unter der Leitung von Uschi Bischer und Christel Mörstedt trainierten in diesem Jahr aus der 1. Mannschaft Michael Thürauf, Benjamin Medert, Anaïs Holz, Maximilian Röhrborn, Tanja Mörstedt, Kira Scholz, Annika Staatsmann, Tim Uebach, Hannah und Maria Mörstedt, Tarja Weisensee, Leyla Durna und aus der 2. Mannschaft waren Lukas Jesussek, Katharina Zanlonghi, Philipp Scholz, Julie Brenner, Alejna Durna und Philipp Uebach mit dabei. Dazu kamen, wie in den vergangenen Jahren, wieder unsere 3 Stammgäste vom SSC Schwenningen Simon und Anna Kreiselmeier sowie Marlon Werner.

Jeden Tag wurden zwei Schwimmeinheiten im Freibad der Biedensandbäder und zwei Athletikeinheiten in der Turnhalle der Alfred-Delp-Schule durchgeführt. Die Wassereinheiten umfassten täglich 4000 bis 5500m, wobei hier der Schwerpunkt natürlich der Konditionsaufbau, aber auch technische Übungen in den Schwimmstilen Kraul, Rücken, Brust und Schmetterling, waren. Weiterhin konnten durch Herrn Zanlonghi wieder Videoaufnahmen der Schwimmtechnik und von den Wenden gemacht werden, die anschließend ausgewertet wurden, um eine bessere Fehleranalyse betreiben zu können, da die Schwimmerinnen und Schwimmer sich selbst sehen konnten und dadurch die Korrektur durch die Trainerinnen besser verstanden. Die Athletikeinheiten beinhalteten auch in diesem Jahr wieder Laufspiele, Staffeln und Zirkel zur Ausdauer, Beweglichkeit und Kraft. Ebenso wurde der Lampertheimer Wald mit seinen Laufstrecken von 4, 6 und 8km genutzt wie auch der Trimm-Dich-Pfad.

Zur Hälfte des Trainingslagers, am Mittwoch, verbrachte man die zwei Nachmittagseinheiten bei einem Ausflug in den Kletterwald Viernheim. Mit viel Spaß konnte in und über die Hindernisse geklettert werden.

Im Trainingslager muss immer auch die richtige Verpflegung sichergestellt sein. Diese hatte erneut Familie Scholz mit Hilfe fleißiger Eltern zur vollen Zufriedenheit der Schwimmer und Trainer in der Küche der ADS Lampertheim gekocht und dort konnte im Anschluss an das Mittagessen die Erholungspause mit Kartenspielen oder ähnlichen Beschäftigungen genutzt werden. Auch zog es einige Schwimmer in die Turnhalle zum Mittagsschlaf.

Ab sofort beginnt wieder das reguläre Training – bis zur erneuten Schließung des Hallenbades hier in Lampertheim - und der erste Wettkampf in Heppenheim steht auch schon an. Hier schauen wir ganz gespannt auf die Zeiten unserer Schwimmerinnen und Schwimmer und hoffen natürlich als Folge des intensiven Trainings immer auf eine möglichst gute Platzierung.