SWIMMING IS BACK
Trainingsstart im Hallenbad und Grünstadt

SGNL startet mit dem Hallenbadtraining
und beim Schwimmfest in Grünstadt

Die lange Wartezeit ist endlich vorbei. Am vergangenen Freitag, dem 25.11., konnte die SG Neptun Lampertheim endlich mit dem Wassertraining beginnen. Auch wenn noch nicht alles im Hallenbad wieder wie gewohnt läuft, ist der Verein überglücklich und dankbar, nach der langen Wartezeit allen Schwimmgruppen ihr Trainingsprogramm anbieten zu können. Dementsprechend sollte das Schwimmfest in Grünstadt den Wendepunkt von reinem Athletiktraining zum regelmäßigen Wassertraining einläuten.

Am Samstag hatten sich 7 Schwimmerinnen und Schwimmer in Grünstadt das Ziel gesetzt, Spaß zu haben und zu schauen, wo der momentane Leistungsstand des jeweiligen Aktiven ist. Bedingt durch das fehlende Wassertraining waren Veränderungen in der Wasserlage oder auch der Druckphase ausgelöst durch kleinere Wachstumsschübe vor dem Wettkampf nicht korrigierbar. Daher hatte jeder Aktive nur eine 100m Strecke gewählt, denn je länger die Strecke um so stärker fällt jede Kleinigkeit ins Gewicht oder verlängert die erzielte Zeit. 

Alle 7 Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Schwimmfest hatten sich hingegen die 50m Freistilstrecke ausgewählt. Paula Hüskens (Jg.10) verpasste in ihrem Jahrgang mit Platz 4 nur knapp einen Podestplatz. In der Altersklasse 2004 und älter erreichte Hannah Mörstedt (Jg.04) den 5. Platz und Maria Mörstedt (Jg. 04) konnte sich in 0:30,95 auf den 3. Platz schwimmen. Bei den Herren sicherte sich Leonard Wruck (Jg. 12) mit persönlicher Bestzeit in 0:38,85 den ersten Platz, Tom Wegerle (Jg. 11) erreichte den vierten Platz und Fynn Kaibel (Jg. 09) den 5. Platz. Noch eine persönliche Bestzeit schwamm Mika Sabo (Jg. 07) mit 0:31,35 und freute sich damit über den 3. Platz. Maria Mörstedt startete über 50m Schmetterling und konnte einen tollen 4. Platz erreichen.

Über die 3 angebotenen 100m Strecken gab es wie bei den 50m Strecken eine Jahrgangswertung, wobei sich darüber hinaus die sechs Zeitschnellsten aller Schwimmenden auf der jeweiligen Lage noch zusätzlich für den Finallauf, in dem es eine Geldprämie zu gewinnen gab, qualifizieren konnten. In der Jahrgangswertung über 100m Brust schwammen Paula Hüskens auf den 6. Platz, Leonard Wruck auf den 1. Platz in 1:48,01, Tom Wegerle auf den 2. Platz, Fynn Kaibel auf den 7. Platz und Mika Sabo auf den 4. Platz. Für das Brustfinale reichten allerdings in diesem Jahr die geschwommenen Zeiten noch nicht.

In der Jahrgangswertung 2004 und älter schwamm Hannah Mörstedt über 100m Rücken auf den 3. Platz und konnte als Sechstschnellste in das Rückenfinale einziehen.

Ihre Zwillingsschwester Maria Mörstedt zog über 100m Lagen gleich, indem sie ebenfalls in der Jahrgangswertung 2004 und älter auf den 3. Platz schwamm und sich mit der fünftschnellsten Zeit für das Lagenfinale qualifizieren konnte.

Beide Schwimmerinnen steigerten sich jeweils in ihrem Finallauf nochmals zeitlich und um einen Platz. Somit erreichte Hannah Mörstedt am Ende über 100m Rücken in 1:18,09 den 5. und Maria Mörstedt über 100m Lagen in 1:17,44 einen klasse 4. Platz. Auch wenn beide damit in ihrem Finale keinen Podestplatz erreichen konnten, zeigten sie sich dennoch stark gegenüber ihren Mitkonkurrentinnen und sie können stolz auf diese Leistungen sein, denn ihre Konkurrenz kam nicht nur aus Deutschland und startete teilweise erst bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaft in Wuppertal, sondern es gab darüber hinaus Konkurrenz aus einem Leistungszentrum in Luxemburg.

Den anschließenden Sonntag verbrachten alle allerdings nicht beim 2. Wettkampftag in Grünstadt, sondern bei der Weihnachtswanderung der SG Neptun Lampertheim. Diese besondere Weihnachtsfeier mit stimmungsvollen Liedern begleitet von Henrike und Roman Stöckinger auf ihren Instrumenten, kleinen Naschereien und warmen Getränken sowie für jedes Schwimmkind von den Engeln Leyla Durna und Katharina Zanlonghi überreichten Schokoladennikoläusen läutete an der Lampertheimer Grillhütte den 1. Advent ein.

Mit dem aktuellen Leistungsstand der Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Neptun Lampertheim heißt es jetzt in den kommenden 3 Wochen ein straffes Aufbauprogramm zu starten, um bei den anstehenden Kreismeisterschaften (18.12.) in den Biedensandbädern möglichst erfolgreich gegen Bensheim, Heppenheim und Viernheim an den Start zu gehen und den Siegerpokal in Lampertheim zu behalten.

Voriger
Nächster

Schwimmfest
um den SWEN-Mannschaftspokal
26. November 2022
CabaLeLa  Grünstadt
Bückelhaube 11

Ausschreibung
Meldeergebnis
Info


Protokoll
Ergebnisse SGNL
Bericht

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com